NABU.de Ökologisch leben Essen & Trinken Kochen mit der Natur

Aus der Natur

Beerenstarke Köstlichkeiten

Waldbeeren-Rezepte zum Nachmachen

Waldbeeren-Rezepte zum Nachmachen

Im Sommer wachsen in und um unsere Wälder viele schmackhafte Beeren. Ob Heidelbeere, Himbeere oder Holunder, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Aber was lässt sich alles zaubern aus den wilden Früchten? Marmelade, Wein, Saft - Wir empfehlen ein paar ausgewählte Rezepte und Ideen, mit denen Sie tolle Leckereien herstellen können. Lassen Sie es sich schmecken! mehr Mehr

Heidelbeeren: süße, kleine Vitaminbomben

Die Saison der blauen Beeren hat begonnen

Die Saison der blauen Beeren hat begonnen

Heidelbeeren sind klein, rund und süß. Sie stecken voller wertvoller Inhaltsstoffe, die gut für die Gesundheit sind. Schon die alten Römer wussten um die entzündungshemmende Wirkung. Gleichzeitig verbindet man die Waldfrüchte mit Gefahren wie dem Fuchsbandwurm. Kann man sie trotzdem unbeschwert genießen? mehr Mehr

Holunderbeersaft, Gelees und Marmeladen

Kochen mit „Früchten der Saison“: Im Spätsommer ist Holunderzeit

Kochen mit „Früchten der Saison“: Im Spätsommer ist Holunderzeit

Der Schwarze Holunder ist einer unserer am vielseitigsten verwendbaren Wildsträucher. In der Volksmedizin früherer Zeiten spielte er eine große Rolle, der Holunderstrauch am Haus ersetzte praktisch die Apotheke. Die Blüten wirken unter anderem schweißtreibend, die Früchte haben eine leicht abführende Wirkung. Aus Respekt vor den segensreichen Wirkungen hieß es sogar, beim Vorübergehen solle man vor dem Holunder stets den Hut ziehen. mehr Mehr

Stachelig, aber lecker: Lob der Brombeere

Konfitüre, Fruchtwein und Likör – Tipps für natürlichen Genuss

Konfitüre, Fruchtwein und Likör – Tipps für natürlichen Genuss

Brombeeren schmecken nicht nur gut, sie sind auch gesund und vitaminreich. Hundert Gramm reife Früchte enthalten immerhin 17 Milligramm Vitamin C, außerdem Mineralien wie Kalzium, Kalium und Magnesium. Bei Sammelfrüchten wie der Brombeere bringt jedes der vielen Teilfrüchtchen jeweils einen kleinen Kern mit. Konfitüre oder Gelee lautet daher die erste Frage, mit Kernen oder ohne? mehr Mehr

Nussig und nahrhaft

Bucheckern lassen sich vielfälitg in der Küche verwenden

Bucheckern lassen sich vielfälitg in der Küche verwenden

Bucheckern lassen sich in der Küche vielfältig einsetzen. Zu Mehl geschrotet, können sie zu Brot, Keksen oder anderen Leckereien verbacken werden. Aber auch ganze Bucheckern können gut mit anderen Zutaten kombiniert oder als Zierde auf Kuchen und Torten verwendet werden. Frisch geröstete Eckern über den Salat gestreut, ergeben den perfekten Herbstsalat. mehr Mehr

Auf den Geschmack gekommen

Die Esskastanie erlebt eine Renaissance

Die Esskastanie erlebt eine Renaissance

Lange als „Brot der Armen“ geschmäht, erlebt die Ess- oder Edelkastanie in den letzten Jahren eine Art Wiedergeburt. Gastronomen besinnen sich genauso wie die Tourismuswerber dieser Besonderheit. In Deutschland wächst die Esskastanie vor allem in den Weinanbaugebieten entlang des Rheins und jetzt ist Erntezeit. mehr Mehr

Süß und sensibel

Ein Plädoyer für die Birne

Ein Plädoyer für die Birne

Platz neun, mehr ist nicht drin. Auf knappe drei Kilo „Frischverbrauch pro Haushalt“ kommt die Birne bei uns. Orangen, Bananen, Mandarinen, Nektarinen, Trauben und Erdbeeren, selbst Melonen liegen vor der Birne. Und ganz vorne thront der Deutschen Lieblingsobst, der Apfel. Das war nicht immer so, mindestens gleichrangig mit den Äpfeln waren Birnen vor allem auf dem Land lange ein wichtiges Grundnahrungsmittel. mehr Mehr

Leckerer Bärlauch hat giftige Doppelgänger

Verwechslungsgefahr mit Maiglöckchen und Herbstzeitlose

Verwechslungsgefahr mit Maiglöckchen und Herbstzeitlose

Der wild wachsende Bärlauch ist in den vergangenen Jahren in der Frühjahrsküche immer beliebter geworden. Seine nach Knoblauch schmeckenden Blätter lassen sich zu allerlei leckeren Speisen verarbeiten. Sie schmecken frisch auf dem Butterbrot, als Pesto zu Nudeln, in Salaten und Suppen. Der Bärlauch gedeiht in Wäldern an schattigen, feuchten Standorten. Am besten schmecken die noch jungen Blätter. mehr Mehr

Frischer Frühlingsgenuss aus der Natur

Jetzt Waldmeister-Maibowle selbst herstellen

Jetzt Waldmeister-Maibowle selbst herstellen

Das kleine sattgrüne Pflänzchen hat es in sich. Cumarin heißt der Schlüssel zum Frühlingsglück und der in großen Herden in unseren Wäldern wachsende Waldmeister enthält davon reichlich. Maibowle hat eine mehr als tausendjährige Tradition. Kein Wunder, dass es viele verschiedene Rezepte für diesen Frühlingsklassiker gibt. Benötigt wird auf jeden Fall eine „Trägerflüssigkeit“, an die der Waldmeister sein Aroma abgibt. mehr Mehr

Vornehme Blässe hat ihren Preis

Infos zum Frühjahrsgemüse Spargel

Infos zum Frühjahrsgemüse Spargel

Beim Gang über den Wochenmarkt zu Beginn der Spargelzeit fühlt sich so mancher Verbraucher an längst vergangene D-Mark-Zeiten erinnert. Doch es sind tatsächlich Europreise, die da auf den Schiefertäfelchen stehen. Die vornehme Blässe kostet halt. Und welcher Spargelliebhaber schafft es schon, sein Verlangen nach dem einst königlichen Gemüse so lange zu unterdrücken, bis am Saisonende endlich die Preise purzeln? mehr Mehr

Online spenden

 

Spiel fürs iPhone

wildTunes

Spielen und dabei den NABU unterstützen! Mehr

 

Online-Vogelführer

Online-Vogelführer

Mit wenigen Klicks 250 heimische Arten einfach online bestimmen. Mehr